Neues entdecken und genießen.

ERSTKLASSIGE KAFFEESORTEN MITHILFE CUPPABOX PROBIEREN

Zubereitung Filterkaffee

Filterkaffee ist ein Aufgussgetränk, und der Begriff bezeichnet eine ganz eigene Zubereitungsform. Dabei wird Kaffeepulver mit Wasser, das knapp unter dem Siedepunkt liegt, überbrüht und mit einem speziellen Filter gefiltert.

Erstklassige Kaffeesorten in der Cuppabox

Grundsätzlich wird Filterkaffee nur einmal aufgegossen. Für 100 bis 125 ml Wasser werden 6 bis 8 g Kaffeepulver benötigt, der ideale Mahlgrad liegt zwischen fein und mittelfein. Die Wassertemperatur sollte zwischen 92° C und 96° C betragen, der Brühvorgang dauert im Optimalfall 4 bis 6 Minuten.

Zubereitung French Press (Pressstempelkanne)

French Press ist eine technisch sehr einfache und preisgünstige Filterkaffeemaschine. Das Kaffeepulver wird etwas gröber gemahlen als für Papierfilter und zusammen mit heißen Wasser in eine Glaskanne gegeben. Nach der gewünschten Brühzeit wird der Kaffeesatz durch ein nach unten gedrücktes Metallsieb vom Kaffee getrennt. Durch das fehlende Filterpapier hat der Kaffee einen intensiveren Geschmack.

Erstklassige Kaffeesorten in der Cuppabox

Für 1 Liter Wasser werden 60g Kaffeepulver (bzw. 8-9 gehäufte Esslöffel) empfohlen. Das Wasser aufkochen lassen. Dann ca. 30 Sekunden auf ca. 95ºC abkühlen lassen. Anschließend das Kaffeepulver mit dem Wasser im Glasbehälter übergießen. Die ideale Brühzeit beträgt 4 Minuten. Für den perfekten Geschmack ist die genaue Wassermenge wichtig! Mit dem Auge ist die genaue Menge schwer abzuschätzen.

Zubereitung Espresso im Siebträger

Egal, ob eine norditalienische oder eine süditalienische Röstung bevorzugt wird, ein Espresso verlangt nach einer besonderen Zubereitung. Wie erwähnt, wird er nicht einfach mit kochendem Wasser übergossen, vielmehr entsteht der Kaffee durch die Extraktion der Geschmacks- und Inhaltsstoffe durch Wasserdampf bei hohem Druck. Beim etwa neunfachen Atmosphärendruck wird das Getränk in circa 30 Sekunden zubereitet.

Erstklassige Kaffeesorten in der Cuppabox

Bei dieser Kaffeezubereitungsart wird heißes Wasser mit hohem Druck durch Kaffeemehl gepresst. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Kaffeemehl gelegt. Der Schlüssel zu einem perfekten Espresso liegt hauptsächlich im Feinheitsgrad der gemahlenen Espresso Bohnen. Ist das Kaffeemehl zu körnig, fehlen wichtige Aromastoffe. Zu fein gemahlenes Kaffeemehl hingegen macht den Espresso fade.

Der perfekte Espresso ist ein konzentrierter Kaffee, auf dem sich eine hellbraune Schaumschicht (die sogenannte Crema) bildet. Sie sollte fest und haselnussbraun sein.

Und so geht die Zubereitung mit der Siebträgermaschine

Tasse vorwärmen (Kaffee reagiert empfindlich auf Temperaturänderung. Das gilt umso mehr für Espresso, da es sich um eine besonders kleine Menge handelt). Nimm den Siebträger aus der Maschine und lasse ein wenig Wasser durchlaufen. Das sorgt für frisches Wasser in der Brühgruppe (dem vordersten Teil der Maschine).

Die Pulvermenge (frisch gemahlen!) liegt bei 7-9 Gramm (abhängig vom Kaffee) je Portion. Komprimiere den Kaffee im Siebträger mit einem Tamper. Der genaue Druck ist nicht von allzu großer Bedeutung, viel wichtiger ist, dass die Oberfläche des Kaffees gerade und glatt, und nicht schräg ist.

Die Wassertemperatur am Siebträger sollte bei 90°C +/-2°C liegen. Es ist soweit – setze den Siebträger fest in die Maschine ein, positioniere die Tasse und drücke Start. Die Durchlaufzeit empfohlen bei 25-30 Sekunden. Die ausgegebene Menge sollte bei max. 30 ml. liegen.

Wenn nun am Ende dieser gesamten Prozedur ein reichlich mit Crema verzierter Espresso in der Tasse entstanden ist: Herzlichen Glückwunsch und wohl bekomm's!

Wichtigste Kaffeesorten – von Arabica bis Robusta.

➜ Mehr erfahren

Unterschiedliche Zubereitungsformen – Frenchpress etc.

➜ Mehr erfahren

Vielfalt der Röstungen – Filterkaffee und Espresso.

➜ Mehr erfahren

Zurück zu Kaffeesorten.

➜ Mehr erfahren

JETZT PROBIEREN